UmweltZahnmedizin

Umweltbedingte gesundheitliche Belastungen nehmen drastisch zu – und genau mit diesem Phänomen beschäftigt sich die UmweltZahnmedizin, untrennbarer Bestandteil der Umweltmedizin. Dabei geht es um sämtliche Belastungen, die von innen und von außen auf den Menschen einwirken:

Dinge, die im bzw. am Körper tragen, z. B.

✔ Kleidung
✔ Schmuck
✔ Gelenkimplantate
✔ Zahnimplantate
✔ Zahnmaterialien
✔ abgestorbene Zähne
✔ Stents

Dinge, die wir schlucken bzw. einatmen, z. B.

✔ Speisen
✔ Getränke
✔ Medikamente
✔ Umweltschadstoffe

Physikalische Felder, die uns umgeben, z. B.

✔ elektromagnetische Felder
✔ elektrische Felder (durch Verwendung unterschiedlicher Zahnmetalle im Mund)
✔ Strahlungen

Umweltzahnmedizin

Die Umwelt-Zahnmedizin beschäftigt sich mit Kiefer- und Zahnentzündungen wie auch mit Zahnmaterialien als Auslöser oder Verstärker diverser Beschwerden wie …

✘ Allergien
✘ Autoimmunerkrankungen
✘ Neurologische Erkrankungen
✘ Rheuma
✘ Stoffwechselerkrankungen
✘ Onkologische Erkrankungen
✘ Orthopädische Erkrankungen

Der Besuch einer Praxis, die sich mit diesem Thema befasst, ist somit besonders empfehlenswert für Allergiker, chronisch Kranke und Patienten mit ausgeprägtem Gesundheitsbewusstsein.

Weitere Informationen

➧ Frau Dr. med. dent. Boeger gehört der Deutschen Gesellschaft für Umweltzahnmedizin – kurz: DEGUZ – als Mitglied an. Es handelt sich hierbei um einen fachübergreifenden Verein für interdisziplinäre Kooperationen im Bereich der UmweltZahnmedizin.

➧ Darüber hinaus hat Frau Dr. med. dent. Boeger einen Fachbericht zum Thema der UmweltZahnmedizin in der Fachzeitschrift „Umwelt Medizin Gesundheit“ publiziert: Umwelt-ZahnMedizin in der Praxis