Aktuelles

Zahnarzt Mönchengladbach

Tipps für ein strahlendes und gesundes Lächeln

By: | Tags: | Comments: 0 | April 15th, 2017

Gesunde Zähne benötigen ein gesundes Zahnfleisch. Gesundes Zahnfleisch ist fest und hellrosa gefärbt. Blutet das Zahnfleisch beim Zähneputzen oder beim Reinigen der Zahnzwischenräume, so ist dies ein sicheres Indiz für eine Erkrankung des Zahnfleisches. Um Zahnfleischerkrankungen möglichst frühzeitig zu erkennen, sollten Sie die regelmäßigen Kontrolltermine bei Ihrem behandelnden Zahnarzt unbedingt wahrnehmen. Neben den Kontrollterminen bei Ihrem Zahnarzt spielt selbstverständlich auch die regelmäßige Zahnpflege eine große Rolle. Sowohl morgens als auch abends sollten Sie Ihre Zähne sorgfältig reinigen.

So bleibt auch Ihr Mund rundum gesund

Um Ihren Mund gesund zu erhalten, reicht es aus, einige wenige Tipps zu befolgen:

• Zahnpflege mindestens zweimal täglich mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta durchführen.
• Einmal pro Tag sollten zusätzlich die Zahnzwischenräume gereinigt werden.
• Vermeiden Sie Zwischenmahlzeiten über den Tag verteilt und gönnen Sie Ihren Zähnen stattdessen die wohlverdiente Ruhe. Als Durstlöscher eignet sich Wasser.

Zahnerkrankungen auf einen Blick:

Karies

Karies ist eine weitverbreitete zahnmedizinische Erkrankung. Immer dann, wenn Sie süße Getränke, bittere Getränke oder andere Nahrungsmittel zu sich nehmen, wird der Zahnschmelz von Säure angegriffen, die durch die Bakterien produziert wird. Je öfter Ihre Zähne diesen Säureangriffen ausgesetzt werden, umso weniger können Ihre Zähne sich vor diesen Angriffen schützen. Die Gefahr: Das Kariesrisiko erhöht sich, der Zahnschmelz löst sich auf und die Zähne werden angriffig für Löcher.
Problematisch ist in diesem Zusammenhang vor allem die Tatsache, dass Karies zumeist an den Stellen entsteht, die mit der Zahnbürste nur schwer zu erreichen sind. Zahnreinigung mit speziellen Zahnzwischenraumbürsten sollte deshalb in die tägliche Zahnpflege integriert werden. Ebenso wichtig wie eine regelmäßige Zahnpflege ist es, den Zähnen zwischen den Mahlzeiten die Möglichkeit zu geben, sich zu erholen.

Zahnfleischentzündungen

Setzen sich am Zahnfleischrand Bakterien ab, so bildet sich Plaque, die zu einer Gingivitis – einer Entzündung des Zahnfleisches – führen kann. Ist das Zahnfleisch geschwollen, gerötet und blutet schon bei der leichtesten Berührung, ist dies ein sicheres Anzeichen für eine Gingivitis. Wird diese Entzündung nicht behandelt, so kann Parodontitis die Folge sein. Im schlimmsten Fall kann eine Zahnfleischentzündung sogar zum Zahnverlust führen.

Tipps für ein erfolgreiches Zähneputzen

Bakterielle Beläge greifen die Zähne an. Umso wichtiger ist es aus diesem Grund, diese Beläge mindestens zweimal täglich durch eine ausführliche Zahnreinigung zu entfernen.

• Die Zähne sollten mindestens zweimal täglich mit fluoridhaltiger Zahnpasta gereinigt werden.
• Verwenden Sie zur täglichen Zahnpflege unbedingt eine Zahnbürste, die über einen weichen Borstenkopf verfügt.
• Neben weichen Borsten sollte der Borstenkopf einen schmal zulaufenden Verlauf haben, damit Sie bei der täglichen Zahnpflege auch die Backenzähne problemlos erreichen können.
• Sind die Borsten abgenutzt, so sollten Sie die Zahnbürste schnellstmöglich auswechseln. Eine abgenutzte Zahnbürste kann eine ausreichende Zahnpflege nicht mehr garantieren.
• Um die Zähne richtig zu reinigen, sollten Sie die Zahnbürste in einem 45° Winkel ansetzen. So stellen Sie sicher, dass die Borsten der Zahnbürste Ihren Zahnfleischrand berühren.
• Bewegen Sie die Zahnbürste in kleinen Bewegungen und mit leichtem Druck über die Flächen der Zähne. Beißfläche, Innen- und Außenseite sollten gleichmäßig gereinigt werden.
• Nach der Zahnreinigung mit Zahnbürste und Zahnpasta mit einem Schluck Wasser gurgeln und so den Zahnpastaschaum einige Sekunden im Mundraum verteilen. Danach den Schaum ausspucken, aber nicht nachspülen.
• Verzichten Sie zwei Stunden nach dem Zähneputzen auf zuckerhaltige Getränke.

Tipps für eine erfolgreiche Reinigung der Zahnzwischenräume

Während die Zahnreinigung zum täglichen Ritual gehört, genießt die Reinigung der Zahnzwischenräume in vielen Haushalten noch immer ein stiefmütterliches Dasein.
Um Ihren Zähnen die Pflege zu geben, die sie benötigen, empfiehlt es sich, neben der täglichen Zahnreinigung die Zähne zusätzlich mit Interdentalbürsten, Zahnhölzern und Zahnseide zu pflegen. Auch wenn während der Reinigung mit Zahnseide das Zahnfleisch zu bluten beginnen sollte, sollten Sie dennoch weiter mit der Reinigung fortfahren. Erst wenn die Blutung einige Tage anhält, sollten Sie den Zahnarzt Ihres Vertrauens aufsuchen.