Aktuelles

Zahnarzt Mönchengladbach

Zahnfleischentzündungen - Viva Dental Mönchengladbach

Zahnfleischentzündungen und ihre Folgen

By: | Tags: | Comments: 0 | Dezember 3rd, 2016

„Gingiva“ ist das griechische Wort für unser Zahnfleisch und mit der Endung -itis kombiniert ergibt sich eine entzündliche Erkrankung des Zahnfleischs. Die Gingivitis fällt unter die Zahnbetterkrankungen, geht also nicht selten auch mit der Parodontitis einher – so kann die Gingivitis eine Parodontitis beschleunigen oder sogar hervorrufen.

In der Regel resultiert die Gingivitis aus einer zu nachlässig durchgeführten Zahn- und Mundpflege. Sobald sich Plaque bilden kann, finden Bakterien und auch Viren ein gemütliches Zuhause – in Verbindung mit speziellen Co-Faktoren ist die Gingivitis quasi schon Programm. Zu diesen Co-Faktoren zählen zum Beispiel:

✦ ein schlecht sitzender Zahnersatz
✦ Störungen im Stoffwechsel, z. B. Diabetes mellitus
✦ Hormonelle Veränderungen, z. B. während der Pubertät, der Schwangerschaft oder der Menopause
✦ Maligne Erkrankungen, z. B. Leukämie
✦ Fehlernährung
✦ Immundefizienz
✦ Medikamente
✦ und mehr

Varianten der Zahnfleischentzündungen

Prinzipiell lassen sich die speziellen Varianten einer Gingivitis nach dem zeitlichen Verlauf und auch nach ihrer Ätiologie – sprich: ihrer Entstehungsgeschichte – unterscheiden:

Zeitlicher Verlauf:

➧ Akute Zahnfleischentzündung
➧ Chronische Zahnfleischentzündung

Ätiologie:

➧ Plaqueindizierte Zahnfleischentzündung
➧ Nicht-plaqueindizierte Zahnfleischentzündung basierend auf den oben beschriebenen Co-Faktoren

Daneben existieren allerdings auch gewisse Sonderformen, wie zum Beispiel die akut nekrotisierende ulzeröse Gingivitis – kurz: ANUG. Sie ist durch eine sehr plötzlich beginnende Entzündung gekennzeichnet, die nicht schleichend verläuft, sondern vielmehr von starken Schmerzen und einem schnellen Zellsterben begleitet wird.

Bei Gingivitis zu Viva Dental Mönchengladbach

Der Erfolg einer Gingivitis- und ggf. zugleich auch Parodontitisbehandlung beginnt mit einer verantwortungsvollen und ehrlichen Ursachenforschung, für die Zahnarzt und Patient aufeinander vertrauen müssen. Insbesondere Angstpatienten fürchten sich nicht nur vor der Behandlung selbst, sondern auch vor Belehrungen und Zurechtweisungen durch den behandelnden Zahnarzt. Schieben Sie die dringend notwendige Behandlung bitte dennoch nicht auf die lange Bank – kontaktieren Sie einen Zahnarzt, der auf Dentalphobiker spezialisiert ist und Ihnen Verständnis wie auch Geduld entgegenbringt!